Anmelden

FreeSewing

Invalid Date
von joost
Stell Sie sich und ihn vor, in zusammenpassenden Mänteln.
Stell Sie sich und ihn vor, in zusammenpassenden Mänteln.

Dieser hier ist für die Damen --- und ich rede nicht (nur) über dieses Bild von Frauenschwarm Benedict Cumberbatch am Anfang dieses Beitrags.

Stattdessen rede ich von der Veröffentlichung unseres neuesten Schnittmusters: des Carlita-Mantels , der ab heute in der Beta ist.

Carlita ist --- Sie haben es erraten --- die Damenversion unseres Carlton-Mantels, der dem kultigen Sherlock-Holmes-Mantel, den BC in der BBC-Serie trägt, nachempfunden ist.

Wie haben wir es gemacht?

Für weitere Informationen darüber, wie dieses Projekt entstanden ist, verweise ich auf den Carlton Ankündigungs-Post. Hier möchte ich den Fokus auf die Einzelheiten legen, wie wir diesen Herrenschnitt in eine Mantel für Damen verwandelt haben.

Wir wollten so nahe am Original bleiben wie möglich. Alles was wir gemacht haben, diente dazu eine Herausforderung zu bewältigen: Den Schnitt an Brüste anpassen.

Prinzessin, triff deine Naht

Wir haben im Vorderteil eine Prinzessinnennaht hinzugefügt, durch die wir die Brust abbilden konnten.

Um das exakt machen zu können, benötigt Carlita drei weitere Maße, zusätzlich zu den für Carlton erforderlichen. Das sind:

Wir benutzen Ihre Oberbrust-Maße, um den Mantel zu entwerfen, und machen dann eine FBA an der Prinzessnaht anhand deines (vollen) Brustumfangs, deiner Brustweite und deines Abstands zwischen Brust und höchstem Punkt der Schulter.

Alle Taschen blieben erhalten, aber wir mussten einige davon verschieben

Die Ergänzung der Prinzessnaht hat die Platzierung der Kartentasche etwas schwierig gemacht, also haben wir wir sie leicht verschoben und vertikal ausgerichtet statt leicht geneigt wie bei Carlton.

Auf diese Weise kann die Tasche in der Prinzessnaht integriert werden, irgendwo in der Unterbrust-Region.

Eine zusätzliche Option: Der Prinzessnaht-Glättungsfaktor

Carlita hat auch eine Option, die Carlton nicht hat, den etwas umständlich benannten Prinzessnaht-Glättungsfaktor.

Dieser legt fest, wie stark die Prinzessinen naht unterhalb der Brust wieder an den Körper anliegt, nach dem sie für die Mehrweite für die Brüste sorgte.

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte, nachstehend seht Ihr eine Grafik wo dies mit den beiden relevanten Schnittteilen veranschaulicht wurde:

Der Effekt der Option, wie er von unserem Beispiel gezeigt wird

Wie Sie sehen können, kontrolliert die Option, wie rasch sich die Prinzessinnennaht nach dem Erreichen der maximalen Ausdehnung über der Brust zur Taille hin verjüngt.

Ein geringerer Faktor macht den Mantel körpernäher, was aber auch kurvigere Nähte nach sich zieht, die schwieriger zu nähen sind.

Ein höhere Wert des Glättungsfaktors lässt den Schnitt weniger figurbetont werden und die Form ist gerader zum unteren Saum hin. Dies macht den Mantel weniger eng anliegend unterhalb der Brust, was auch leichter zu nähen ist.

Eine Erinnerung bezüglich Maßschnitten

Das versteht sich von selbst für regelmäßige Besucher dieser Website, aber wenn Sie neu hier sind, lohnt es sich, dies für Sie zu wiederholen:

Dieser Mantel wurde nicht auf eine bestimmten Cup-Grösse hin entworfen. Stattdessen wird er an Ihre Brust angepasst, basierend auf Ihren Massen.

Meine Damen, Ihre Rückmeldungen sind uns sehr willkommen

Dies ist unser erstes Damenschnittmuster mit einer anliegenden Brustpartie. Wir betreten damit neuen Boden. Ich würde gerne erfahren, wie gut dieser Schnitt an verschiedenen Figurtypen / Cup-Grössen sitzt.

Wenn Sie vorhaben, diesen Schnitt für einen Mantel zu verwenden oder ein Nesselmodell davon zu erstellen, teilen Sie bitte Ihre Erfahrungen mit uns. Und bitte zögern Sie nicht mit uns in Kontakt zu treten, falls irgendwelche Schwierigkeiten auftreten.

Ich habe vor noch andere Damenschnitte zu entwerfen. Wenn es irgendwelche Passformprobleme gibt, so möchte ich davon lieber früher als später erfahren.

Zum Schluss

Zu guter Letzt, möchte ich Anneke ganz herzlich für Ihre Unterstützung bei diesem Projekt danken und dass Sie meine zahllosen Tiraden über meine Hassliebe zu Brüsten im Schnittdesign ertragen hat.